Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

UNTERWASSERRUGBY



Saison: 2008/2009

 
 

27. Juni 2009

1. Rostocker Greif in Rostock
TORPEDOS IN ROSTOCK

Am 27. Juni 2009 fand in Rostock zum ersten Mal das Turnier "Rostocker Greif" statt. Ich bin mit den Berlinern mitgefahren, um mal wieder mit ihnen bei einem Turnier zusammenzuspielen. Aus Dresden gab es ja leider keine Mannschaft. Außerdem hatte Berlin das Relegationspiel gegen Göttingen, in dem sie ganz schön auf die Mütze bekommen haben. Göttingen ließ den Berlinern keine Chance und gewann überdeutlich mit 13:0. Aber Göttingen machte ohnehin einen sehr guten Eindruck und wird auch für uns in der 1. Liga ein schwerer Gegner werden. Sie haben einige sehr gute Spieler zurück (u. a. Sebastian Russo). Am Ende gewannen sie sogar das Turnier.

Zum Turnier waren neun Mannschaften angetreten, die in drei Gruppen die Vorrunde ausspielten: Rostock 1 und 2, Berlin, Lübeck, Bremen, Bielefeld (Uni), Pößneck, Göttingen und Odense (Dänemark).

Nach dem Relegationsspiel begann das Turnier – obwohl auch schon die erste Halbzeit des Relegationsspiels mit für das Turnier gewertet wurde. Obwohl ich eine Vorahnung auf ein desaströses Ende für uns hatte, blieb ich bei Berlin und schlug das Angebot von Tobi und Jörg aus (die einzigen weiteren Dresdner), für Pößneck zu spielen, die am Anfang nur zu sechst waren. Unser zweites Spiel (und mein erstes) war dann gegen Bremen, daß wir 0:4 verloren. Das Zusammenspiel von Berlin war immer noch schlecht, obwohl Bremen jetzt nich so ein schwerer Gegner war. Da wäre ein viel besseres Ergebnis drin gewesen. Blieben nur die beiden Platzierungsspiele gegen Bielefeld und Rostock 2. In beiden Spielen konnten die Gegner unsere spielerischen Schwächen zum Glück nicht so ausnutzen. Gegen Bielefeld gewannen wir 3:1 und gegen Rostock 4:1. Im Laufe des Tages hatten wir uns zwar spielerisch etwas verbessert, aber im Großen und Ganzen war die Leistung nicht so befriedigend. Es fehlten aber auch Spieler, die den Ball engagiert nach vorne bringen und das Spiel aufbauen. Momentan scheint die Sporttaucher-Mannschaft in der 2. Liga doch besser aufgehoben zu sein. Gegen die erste Rostocker Mannschaft haben wir zwar nicht gespielt, aber sie bestätigten mit einem 2:2 gegen Lübeck ihre kontinuierliche Verbesserung.

Norbert

Endergebnis:

  1. Göttingen
  2. Pößneck
  3. Odense
  4. Rostock 1
  5. Bremen
  6. Lübeck
  7. Berlin
  8. Bielefeld
  9. Rostock 2 (U-21)
 
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
report
Creative Commons License © 2017 SOME RIGHTS RESERVED!
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Letzte Bastelstunde: 30. Jan 2017, 12:29:18 pagerank »  Impressum